Gut designbar, komplex gestaltbar, maßgeschneiderte Materialeigenschaften, unterschiedlichste Formgebungsprozesse UND meist schwierig beschichtbar – so lassen sich die Eigenschaften von Kunststoffprodukten kurz zusammenfassen.

Viele Polymere benötigen aufgrund ihres unpolaren Molekülaufbaus eine Aktivierung und ggf. Reinigung, um eine haftfeste Dekoration oder Verklebung zu ermöglichen. Als unabhängige Ingenieurin unterstütze ich Sie bei der Auswahl des Verfahrens, das für Ihre Anwendung geeignet ist und am besten in Ihren Fertigungsablauf integriert werden kann. Dies umfasst ebenso die Begleitung und Bewertung der zugehörigen Versuchs- und Testreihen sowie die Umsetzungsphase.

Sie möchten einen neuen Werkstoff einsetzen und wollen im Vorfeld mit einer Machbarkeitsstudie überprüfen, ob dieser beschichtbar ist? Ich führe diese für Sie durch, während Sie sich um Ihr Tagesgeschäft kümmern.

Eines Ihrer Projekte rund um die Polymeroberfläche ist ins Stocken geraten und ein Impuls von außen würde es wieder in Schwung bringen? Sprechen Sie mich hierzu gerne an. Ein Blick von „außen“ auf die Fragestellung sowie die Prüfung des aktuellen Standes gehen dem anschließenden gemeinsamen Beschreiten des Lösungsweges voraus.

Die Prozesskette läuft wie immer und dennoch löst sich der Lack ab oder die Klebung hält nicht!? Dann analysiere ich gerne für Sie dieses Enthaftungsproblem. Eine Betrachtung der Prozesskette vor Ort ist notwendig, um das verursachende Glied zu ermitteln. Werden zusätzliche analytische Untersuchungen erforderlich, so veranlasse ich diese und fungiere als neutrales Bindeglied zwischen Ihnen und dem untersuchenden Labor.